DFB-Elf Gruppensieger, Polen im Achtelfinale

22.06.2016 -

Weltmeister Deutschland siegt im abschließenden Gruppenspiel gegen Nordirland mit 1:0 und zieht als Gruppensieger ins Achtelfinale der EURO 2016 in Frankreich ein. Dabei zeigte das Team von Joachim Löw seine bis hierhin beste Turnierleistung und spielte sich zuweilen in einen wahren Offensivrausch.

Bereits in der ersten Hälfte vergab die DFB-Elf in Person von Pechvogel Thomas Müller eine Reihe von Großchancen und ließ tapfer kämpfenden Nordiren letztlich keine Chance. Das Tor des Tages erzielte schließlich Mario Gomez nach sehenswerter Kombination in der 30. Minute. In der zweiten Hälfte behielt Deutschland weiterhin die Spielkontrolle, konnte allerdings das Ergebnis nicht weiter in die Höhe schrauben.

Mit insgesamt sieben Punkten und ohne jedes Gegentor rangiert Deutschland zum Abschluss der Gruppe C aufgrund der besseren Tordifferenz vor den punktgleichen Polen, die ihrerseits ihre letzte Partie gegen bereits ausgeschiedene Ukrainer mit 1:0 für sich entscheiden konnten.

Für das Team von Adam Nawałka erzielte der eingewechselte Jakub Błaszczykowski in der 54. Minute den goldenen Treffer und sorgte damit für den letztlich verdienten Sieg des WM-Dritten von 1986.

Im Achtelfinale bekommen es die Polen nun mit der Schweiz zu tun und dürften sich gegen bis hierhin keinesfalls überragend agierende Schweizer durchaus etwas ausrechnen. Deutschland trifft indes auf den besten Dritten der Gruppe A oder B. Zur Auswahl stehen dabei mit Albanien und der Slowakei zwei durchaus machbare Gegner für das Löw-Team.

Während für die Ukraine das EM-Abenteuer vorzeitig beendet ist, hat sich hingegen Nordirland als einer der besten Gruppendritten für die erste K.o.-Runde qualifiziert und feiert damit den größten Erfolg seit dem Viertelfinale bei der Weltmeisterschaft 1958 in Schweden.