Portugal siegt in der Verlängerung

26.06.2016 -

Nach größtenteils unspektakulären Begegnungen in der Vorrunde war die Hoffnung allerorts groß, dass die EURO 2016 mit den ersten K.o.-Spielen an Fahrt aufnehmen werde. Doch nach dem beklagenswerten Duell zwischen Wales und Nordirland setzte die vermeintliche Top-Partie zwischen Portugal und Kroatien noch eine Langeweile-Schippe oben drauf.

Beinahe einziges Highlight der Partie war Ricardo Quaresmas Siegtreffer in der 117. Minute. Nach einem Konter hatte Cristiano Ronaldo einen seiner wenigen Abschlüsse aufs Tor gebracht, Quaresma musste nur noch den Kopf hinhalten.

Zuvor hatten sich beide Teams an Harmlosigkeit überboten. Während Kroatien die gesamte Spieldauer über das Mittelfeld kontrollierte, ohne dabei zu ernstzunehmenden Torchancen zu gelangen, beschränkten sich die Portugiesen vornehmlich auf ein kontrolliertes Defensivspiel. Als sich beide Teams bereits auf ein Elfmeterschießen geeinigt zu haben schienen, sorgten Ronaldo und Quaresma für das EM-Aus der in der Vorrunde noch überzeugend agierenden Kroaten.

Während Kroatien untröstlich über den vorzeitigen Abschied von der EM in Frankreich sein dürfte, geht es für Portugal im Viertelfinale am Donnerstag gegen Polen weiter. Kurios: Nach drei Unentschieden in der Vorrunde und dem Sieg nach Verlängerung gegen Kroatien wartet Portugal bis hierhin immer noch auf den ersten „normalen“ Turnier-Erfolg.